Projektübersicht

Der Tierheimalltag ist für unsere Hunde sehr stressig. Das hat gravierende Auswirkungen auf ihre Trainierbarkeit und Lernfähigkeit. Keine gute Voraussetzung, um ein neues Zuhause zu finden. Durch den Schnüffel- und Erlebnisgarten kommen sie zur Ruhe und ihr Stresspegel sinkt, denn hier können sie ihrem Grundbedürfnis Schnüffeln ausgiebig und ungestört nachgehen. Dadurch werden die Vermittlungschancen unserer Tierheimhunde deutlich verbessert.

Kategorie: Soziales
Stichworte: Schnüffelgarten, Tierheim Kaiserslautern, Tierschutzverein Kaiserslautern
Finanzierungs­zeitraum: 09.05.2019 07:55 Uhr - 04.07.2019 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 25.04.2019 - 05.07.2019

Worum geht es in diesem Projekt?

Immer mehr Hunde mit Problemverhalten landen im Tierheim. Dort sind sie zusätzlich vielen Stressoren ausgesetzt, was ihre Verhaltensauffälligkeiten verschlimmern und ihre Lernfähigkeit reduzieren kann. Ein Teufelskreis! Daher ist es von entscheidender Bedeutung, bei unseren Hunden für möglichst viel Entspannung im Tierheimalltag zu sorgen und sie dabei zu unterstützen zur Ruhe zu kommen. Für Tierheimhunde ist dies oft nur in einem geschützten Bereich realisierbar, da viele von ihnen ohnehin bereits stark auf Außenreize reagieren.

Das neu zu gestaltende 900 m² große Areal des Schnüffel- und Erlebnisgartens bietet alle Voraussetzungen und hat viele positive Auswirkungen auf unsere Vierbeiner:

  • Geistige und körperliche Auslastung: Durch das intensive Schnüffeln werden unzählige Geruchseindrücke aufgenommen und verarbeitet. Das ist anstrengender als ein normaler Spaziergang und macht unsere Hunde rundum zufrieden.
  • Beruhigung und Entschleunigung: Schnüffeln reduziert den Stresspegel und führt zu einer besseren Aufnahmefähigkeit. Auch sehr unruhige und aufgedrehte Hunde sind so in der Lage zur Ruhe zu kommen.
  • Durch die artgemäße Beschäftigung wird die Lebensqualität unserer Schützlinge insgesamt verbessert.
  • Durch einen Sichtschutz können unsere Hunde ungestört und in Ruhe ihrem Grundbedürfnis Schnüffeln ausgiebig nachgehen. Durch die Art und Weise, wie das Gelände gestaltet wird, lädt es die Hunde regelrecht ein auf Entdeckungsreise zu gehen und in die für sie so wichtige Welt der Gerüche einzutauchen.

Nur wenn unsere Hunde entspannt und damit aufnahme- und lernfähig sind, können sie erfolgreich trainiert werden. Dies verbessert ihre Chance auf Vermittlung enorm!

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Alle uns anvertrauten Hunde suchen ein neues liebevolles Zuhause. Ein wichtiger Baustein für eine erfolgreiche Vermittlung stellt das Training der Tiere dar. Mit diesem können wir problematischen Verhaltensweisen entgegenwirken und gewünschte Verhaltensweisen fördern. Aber nur entspannte und einigermaßen ausgeglichene Hunde können nachhaltig und erfolgreich trainiert werden. Der geplante Garten ermöglicht unseren Hunden in einem von Außenreizen abgeschirmten Gelände ihrem Grundbedürfnis Schnüffeln nachzugehen und verbessert ihre Aufnahmefähigkeit im Training.

Insgesamt steigert der Schnüffel- und Erlebnisgarten die Lebensqualität unserer Hunde. Für die Zeit, die sie im Tierheim bleiben müssen, haben sie so die Möglichkeit zu entspannen, Stress zu reduzieren und zur Ruhe zu kommen.

Leider wird es immer auch Hunde geben, die aus verschiedenen Gründen kein Zuhause mehr finden. Umso mehr müssen wir dafür Sorge tragen, dass wir diesen Tieren in unserem Tierheim ein optimales Umfeld bieten.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Viele Tierheimhunde haben in der Vergangenheit Schlimmes erlebt. Sie alle haben ihr Zuhause und ihren sozialen Rückhalt verloren. Sie empfinden Unsicherheit oder gar Angst in der neuen und für sie sehr belastenden Tierheimsituation.

Der Schnüffel- und Erlebnisgarten unterstützt sie dabei, besser mit dem Tierheimalltag zurecht zu kommen. In letzter Konsequenz sorgt er für eine schnellere und nachhaltigere Vermittlungschance!

Unsere finanziellen Mittel sind begrenzt. Nur durch Ihre Hilfe sind wir in der Lage das Projekt umzusetzen!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das zur Verfügung stehende Gelände wurde bereits von Wurzeln und Gestrüpp befreit und mit einem Sichtschutz umzäunt. Nun geht es darum, das Gelände so zu gestalten, das es den Hunden möglichst viel Anreiz bietet, dieses zu erkunden und zu erschnüffeln.

Durch Ihre Unterstützung können im Schnüffel- und Erlebnisgarten unter anderem ein Barpfotenpfad, eine Buddelecke, ein Weidentunnel und Weidentipis als Rückzugsort und zum Erkunden sowie eine Baumspielburg für die Hunde realisiert werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Tierschutzverein Kaiserslautern und Umgebung e.V. mit rund 1200 Mitgliedern, seinem Vereinsvorstand und dem gesamten Tierheimteam.